Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher





Geselliges Beisammensein
zwischen den eigenen vier Wänden.
Fasching in Kronstadt

Bräuche in der Fastnachtzeit.

Bräuche in:
Kleinschelken
Agnetheln
Großschenk
Marpod
Törnen
Frauendorf
Wurmloch

Fasching in Augsburg







Bräuche in der Fastnachtzeit
in Siebenbürgen

......................................

In ehemaligen sächsischen Dörfern wurde der sächsischen Bevölkerung das Halten von nachweislich traditionellen Bräuchen Anfang der 60er Jahre, wieder erlaubt.

So ging es in vielen sächsischen Dörfern hoch her.

Hier organisierten die Bruder- Schwester- und Nachbarschaften die Veranstaltungen.

Leider konnte ich nur einige Feste, die in der Fastnachtszeit abgehalten wurden, in Dia, Negativen und Ton in den Jahren 1980-82 festhalten.



Kleinschelken









---------------------------------------

Agnetheln

Die größte Fastnachtsveranstaltung in Siebenbürgen war das Urzelnlaufen in Agnetheln mit über 500 Urzeln im Jahr 1980.













Siehe Text
---------------------------------------

Großschenk











Siehe Text

---------------------------------------

Marpod









Siehe Text

---------------------------------------

Kinderblasi Pretai













Siehe Text

---------------------------------------

Gansschlagen in Törnen









Siehe Text

---------------------------------------

Blumenfest in Frauendorf











Siehe Text

---------------------------------------

Wurmloch



Nachbarschaftsabrechnung.





Kleine Theateraufführungen



Die Frau des Pfarrers wurde "nachdem sie zu viel Zeit vor dem Spiegel verbracht hat" zum gemeinsamen Frühstück abgeholt.



Mit Gesang wurde um 24 Uhr der Winter, in Gestalt einer Strohpuppe, verbrannt und somit ist die Fastnachtszeit vorbei.

Siehe Text

....................................

Meine Großmutter erzählte mir, dass in ihrer Kindheit in Reps eine Altweibermühle auf einem Wagen hergerichtet wurde, in dem hinten die alten Weiber einstiegen und vorne die jungen heraussprangen.

Heute fehlt in diesen Straßen und Häusern der sächsische Laut.

Die Siebenbürger Sachsen wollten nicht untergehen. Sie sind nach 850 Jahren heimgekehrt.



Europa ist ärmer geworden.

.............................................