Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher



Zusammenfassung


Zusammenfassung meiner Kulturaktivität 1980

Nach 26 Jahren nachweislich meine gesamte kulturelle Aktivität des Jahres 1980 anzuführen, ist mir wahrscheinlich nicht ganz gelungen. Wenn ich die gesamte deutsche Presse Rumäniens in der Bibliothek der Sieb. Sachsen in Schloss Horneck, Gundelsheim durchkämmen würde und in Rumänien einen Teil der regionalen rumänischen Presse, wo mein Name vorkommt, käme bestimmt noch manches zum Vorschein. Was ich hier veröffentlicht habe, soll einen Teileinblick in den Lebensabschnitt des Jahres 1980 gewähren.

Leider sind die verschiedenen Zeitungsbelege, was das Datum anbelangt, beim über die Grenze schmuggeln etwas durcheinander geraten. Es ist nötig die Zeitungen dieser Jahre in der Bibliothek durchzusehen, um die Termine fehlerlos einzuordnen. Vielleicht schaffe ich das eines Tages.


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Was hatte ich durch meinen persönlichen Einsatz in 17 Urlaubstagen erreicht?

Auf dem Gebiet der Fotografie:
Mit einer Kunstfotoausstellung in einem Badeort und einer größeren Stadt, Interessenten einen Einblick in das künstlerische Schaffen des Fotoklubs Kronstadt ermöglicht. Damit habe ich einen Beitrag geleistet, dass Menschen höhere Ansprüche an ihr fotografisches Schaffen stellen und das Schaffen von Kunstwerken anstreben.

Kunstgattung Diapanorama.
In drei Fotoklubs Fachvorträge über diese Kunstgattung gehalten und somit zur ihrer Verbreitung beigetragen.

Durch in rumänischer Sprache gehaltene Vorträge über die Siebenbürger Sachsen, dem interessierten Publikum das Wissen über uns Sachsen erweitert.

Ossis und Wessis einen Einblick in die Geschichte und Kultur der Siebenbürger Sachsen vermittelt. Dabei die Gefahr von bösen Unannehmlichkeiten in Kauf genommen.

Einen Einblick in die Magyarisierung der Sathmarschwaben bekommen.

Einen Einblick in das Leben der Zipser Sachsen erhalten.

Einen erschütterten Einblick in den Untergang von sächsischen Ortschaften im Nösnerland bekommen, aus denen 1944 die Sachsen vor den sowjetischen Truppen geflohen und nur einzelne zurückgekehrt waren.

Erst in Deutschland habe ich erfahren, dass der Blutzoll der Geflüchteten halb so hoch war, wie der der restlichen, in Rumänien Verbliebenen, deutschen Bevölkerung, von denen man die Arbeitsfähigen, sieben Monate später, als Zivilpersonen zur Zwangsarbeit nach Russland verschleppt hatte.

Finanziell hatte ich es geschafft, dass mir die Bahnkosten zum Teil erstattet wurden.
Das mir von den Volksuniversitäten zustehende Vortragshonorar reichte gerade für eine Flasche Wein und einen Blumenstrauß für den Gastgeber. Die restlichen Ausgaben habe ich selber getragen.

Die herzliche Aufnahme der Gastgeber, obwohl unbekannt, war eine Selbstverständlichkeit, die die in Rumänien lebenden Deutschen charakterisiert.

Durch diese Tournee erweiterte sich meine Sensibilität für Volkskunde.

Die Linie meines Wissenshorizontes hat sich dadurch erweitert.

Ich konnte geben und wurde reich mit Informationen beschenkt, die ich weiterreichen konnte.

Ich danke hiermit allen, die mir geholfen haben diese Tournee zu organisieren und durchzuführen.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Vorträge

Januar.
Vorführung im Foto-club Brasov meiner neuesten Diapanoramen.

07. Februar, Kronstadt:
Öffentlicher Vortrag in der Honterusschule: „Zinnenstadt im Festgewand“

12. Februar, Mediasch: „Urzelnlauf in Agnetheln und Großschenk“ und „Spaziergang durch Schäßburg“

14. Februar, Reps:

04. März, Schäßburg: „Zinnenstadt im Festgewand“

11. März, Agnetheln: "Urzelnlauf in Agnetheln" und Großschenk

16. März, Großschenk: „Urzelnlauf in Agnetheln und Großschenk“, „Zeidner Kronenfest“

20. März, Brenndorf (Bod).Vorführung: Trachtenschau.

25. März, Agnetheln.
Die Begeisterung für meine Vortragsart war so groß, dass man mich bat, noch einmal zu kommen. Am 25. März war ich wieder in Agnetheln.

.......................................

Tournee : 30. März - 16. April. (Siehe Erlebnisbericht)

30. März, Eröffnung einer Fotoausstellung des Fotoklubs Kronstadt in Bad Felix.
02. April, Großwardein (Oradea), Club der Typografen.
04. April, Großwardein (Oradea), Fotoclub Nufarul.
05. April, Bad Felix Nachmittagsvorführung für die Kurgäste in rum. Sprache.
05. April, Bad Felix Abendvorführung für die Kurgäste in rum Sprache.
06. April, Bad Felix Abendvorführung für die Wessis-Kurgäste.
07. April, Bad Felix Abendvorführung für die Ossis-Kurgäste.
08. April, Sathmar (Satu Mare) Kulturhaus für Schüler in rum. Sprache.
09. April, Sathmar (Satu Mare) Abendvorführung für Erwachsene in rum. Sprache.
10. April, Großkarol (Carei) Kulturhaus: in deutscher Sprache.
11. April, Großkarol Fotoclub Carei: in rum. Sprache.
14. April, Oberwischau (Viseul de Sus) Kulturhaus: in rum. Sprache.
15. April, Bistritz Fotoclub Bistrita: in rum. Sprache.
16. April, Bistritz Kulturhaus: in deutscher Sprache.

......................................

09. Mai, Diapanoramafestival im Bergwerksort Balan.

13. Mai, vor Schülern der Honterusschule.

03. Juni, Schäßburg.

08. Juni, Redaktion Karpatenrundschau.
Besprechung für ein Buch über Volkskunde der Sieb. Sachsen
Das Buch konnte erst nach 24 Jahren, 2004 erschienen.

09. Oktober, Petersberg.

15. Oktober, Deutsche Reihe der Kulturwissenschaftlichen Universität Temesvar.

16. Oktober, Deutsche Reihe der Kulturwissenschaftlichen Universität Temesvar.

17. Oktober, Reschitza.

12. Nov., Zeiden gezeigt das Mundartdichtertreffen.

20. Nov., Mundartdichtertreffen in Kronstadt.

29. Nov., Vorführung in der Redaktion Karpatenrundschau.

02. Dez., Vorführung vor den Professoren der Honterusschule.

04. Dez., den Honterusschülern die Lenauschule in Temesvar gezeigt.


      ---------------------------------------------------------

Andere fotografische Aktivitäten:









------------------------------------



09. Mai
Diapanoramawettbewerb auf Rumänienebene im Bergwerksort Balan.



-------------------------------------



Erwähnungen meiner Aktivität in der Presse

























I Umschlagseite - Foto Willi Roth



Herr Sudler aus Lyon, einer der bedeutendsten Kunstfotografen Frankreichs, hat die AAF (Landesverband der Kunstfotografen Rumäniens) in Bukarest besucht. Auf seine Bitte, ihn mit einem Kunstfotografen, der repräsentative Kunstwerke auf Landesebene macht bekannt zu machen, wurde er an mich verwiesen. So kam er mit einer Dolmetscherin zu mir nach Kronstadt, wo ich ihm über meine Dia-Tonvorführungen Sachsengeschichte mit dem Löffelchen eingeflößt habe.

Ich machte auch eine Stadtführung, wobei wir auch die Schwarze Kirche besuchten.

Es wäre noch manches über das Jahr 1980, als ich 43 Jahre alt und auf der Höhe meiner Schaffenskraft war, zu berichten, aber lassen wir es gut sein.



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::