Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher





Fotoausstellung mit Aktaufnahmen im Luftkurort Sinaia
28. Sept - 08. Oktober 1976



1976 hielt ich mich eine Woche in Sinaia auf. Dabei begegnete ich dem Kulturhausdirektor. „Herr Roth was machen Sie hier“

„Wir hatten großen Stress im Werk. Die Franzosen wollten unsere Hubschrauber wegen Qualitätsmangel nicht abnehmen. Zwei Laborkollegen und ich haben 56 Stunden mit einmal 2 und danach mit 3 Stunden Schlaf durchgearbeitet. Am dritten Tag waren unsere Gesichter zu Masken geworden. Jets weiß ich was Schlafentzug heißt. Ich bin ein paar Tage auf Erholung hier.“

„Und ihre Ausstellung?“

„Ich habe nichts mehr gemacht“.

„Dass erzählen Sie mir?“

„Nun ja ich habe noch einige fotografische Kunstwerke geschaffen aber die dürfen Sie nicht ausstellen.“

„Ich stelle alles aus was sie mir bringen!“ „Ich habe Pferde und Aktaufnahmen. Aber wie sie wissen hat die Frau unseres Präsidenten Ceausescu Aktaufnahmen öffentlich zu zeigen verboten. Selbst beim Großen Internationalen Fotosalon Bukarest durften die von der Juri angenommenen Arbeiten nicht ausgestellt werden.“

„Bringen Sie ihre Arbeiten, ich stelle sie aus.“

Als ich meine Ausstellung am nächsten Tag besuchte, sah ich gleich das eine Aktaufnahme fehlte.

Na schön dachte ich mir, da hat sich jemand bedient. Gleich darauf kam mir der Kulturhausdirektor, händeringend entgegen und entschuldigte sich für das Fehlen der Fotografie.

"Vom „Kulturkomitee für sozialistische Erziehung“ war eine Kommission hier gewesen und hat, damit man nicht sagt das Sie nicht aktiv wären, das Abhängen einer Aktaufnahme von mir verlangt."

Es ist schön, wenn Menschen sich verstehn.




Übersetzung.
In ihrer Ausstellung haben mir besonders die Aktaufnahmen gefallen.
Ein Bewunderer.

Sein wir dezent, wir leben in einem sozialistischen Land.
XXX

(Von einem Unbekannten nach meinem Entgegenhalten durchgestrichen.)

(Meine Entgegenhaltung)
Eine Ausstellung hat eine soziale erzieherische Rolle.
Es ist Zeit das wir die Menschen lehren eine Pornografie von einem Kunstwerk zu unterscheiden und es auch als solches zu würdigen.

Vom Anfang bis zum Ende der Menschheit werden die Menschen das Schöne auswählen.

Der Autor
Roth

Sie können nicht einmal schreiben.

(Ja, er hatte meine Achillesferse gefunden. Ich hatte vergessen das in der rumänischen Sprache es auch Worte mit 2 "i" gibt.)

Ehrliche Glückwünsche für das Talent und die Kunst.
XXXX

Sensibilität und Schönheit. Viel Erfolg.
XXXX

Ja, das war sozialistische Erziehung.


.............

Aktaufnahmen in Rumänien waren ein Kapitel für sich. Man war verheiratet. In der Presse Rumäniens gab es keine Aktaufnahmen. So sah man sich im Fotoklub Zeitschriften und Ausstellungskataloge aus den westlichen Ländern an. Und dann habe ich es doch geschafft.

Eine Bekannte kam zu mir und ich fotografierte sie im Gegenlicht vor einer offenen Tür, in die ich ein Bettlaken gespannt und von hinten beleuchtet hatte. Zuerst im Bikini danach, nach langem Zureden, ohne.

Als ich ihr am nächsten Tag die Aufnahme zeigte, war das Eis gebrochen. Ich hatte ein Fotomodell für Aktaufnahmen.

Marianne hatte Verständnis für meine Arbeit. Mein zukünftiges Hauptfotomodell auch. So kaufte ich weiße und schwarze Leinwand die ich von der Zimmerdecke, von einem Eisenrohr gehalten, über den Fußboden ausbreitete. Damit schaffte ich einen weißen oder schwarzen gleichmäßigen Hintergrund für mein Modell. Lampen wurden gebastelt und manches künstlerisch interessante Bild und viel Ausschuss entstand in der folgenden Zeit.

Ich war der einzige im Fotoklub Brasov der in den Jahren 72 - bis zu meiner Ausreise 1982, Aktaufnahmen gemacht und sie in persönlichen Fotoausstellungen öffentlich ausgestellt hat.

Meine Kunstfotoausstellung mit Aktaufnahmen in Sinaia und Predeal waren die letzte dieser Kunstgattung in der Ceausescu- Ära in Rumänien (Monate nach dem Verbot von Madam Ceausescu) und meine letzte persönliche in diesem Lande.