Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher



15 Jahre Vortragsreihe
mit einer goldenen Überraschung.


Erstellt Februar 2005





15 Jahre Vortragsreihe Augsburg.


Februar 2005. Die verschiedenen Kulturgruppen unserer Kreisgruppe feiern ihre Jubiläen.

Die Vortragsreihe besteht seit Februar 1990 (Siehe Geschichte der Vortragsreihe). Für das 10jährige Jubiläum hatte ich eine Ausstellung erstellt, die einen Überblick, angefangen in Siebenbürgen, bis ins Jahr 2000 gewährleistete.

Was mache ich diesmal? Von der Leitung der Kreisgruppe habe ich grünes Licht erhalten. Für diesen Monat hatte ich einen Diavortrag organisiert. Ja, mit so etwas hatte ich vor 15 Jahren die Vortragsreihe in Augsburg begonnen, dazu könnte man was kombinieren.



Referent Reinhold Kraus, stellv. Vorsitzenden der Sektion Karpaten des Deutschen Alpenvereins, mit Tochter, der uns an diesem Abend einen Einblick in seine Aktivität mit einem Diavortrag beschert.



Letzte Vorbereitungen.



Ein Anruf bei Erna Sylagi mit der Fragestellung: "Erna, wie und mit was gestaltet man einen Umtrunk?" Die Antwort: "Willi, das mache ich für dich." Hier das Resultat: Erna mit Sekt und selber gebackenem Baumstritzel. Dazu Frau Anni Fleischer, ihre getreue Gehilfin, werkeln geheimnisvoll in der Küche des Gemeindesaales.



Meiner lieben Marianne danke ich öffentlich für ihre verständnisvolle Unterstützung all die Jahre.



Als Zeichen der Anerkennung erhält sie von Jürgen Scheiber, Vorsitzender der Kreisgruppe der Sieb. Sachsen Augsburg, einen Blumenstrauß,



gefolgt von einem Korb mit exotischen Früchten.





Hannelore Scheiber, Stellvertretende Landesvorsitzende der Landsmannschaft e.V. der Siebenbürger Sachsen lässt mir weitere Lorbeeren um die Ohren fliegen.



Und dann die Überraschung



nach fast 30 Jahren Öffentlichkeitsarbeit.



Ein bewegtes Bild.















Das Ziel haben die jungen Bergsteiger erreicht.
Mein Ziel in der Kulturarbeit war und ist der Weg mit seinen Höhen und Tiefen.





In Siebenbürgen habe ich Scherben unserer 800-jährigen Kultur in Dia und Ton gesammelt.
Da ist noch manche Lücke offen geblieben.

Seit ich in Deutschland lebe, versuche ich diese Bruchstücke der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Sie sind ein Teil deutscher Geschichte. Das ist meine Lebensaufgabe.

Der Krug ist zerbrochen. Seine Funktion: eine Schaudarstellung. Als ehemaliger Gebrauchsgegenstand hat er seine Eigenschaft verloren, seine Daseinsberechtigung nicht. Diese so lange die inneren Kräfte ihn zusammenhalten. Solange es Verbindungen zwischen den einzelnen Scherben gibt, bildet er weiterhin ein Ganzes und hat seine Daseinsberechtigung.

Er ist ein Spiegelbild einer fast 900-jährigen europäischen Kultur im Untergehen.