Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher



Spenden 1883



Auszug aus Spendenliste von 1883-84
vor dem offiziellem Spendenaufruf !



So konnte das Sachsenvolk für die Befestigung des Protestantismus in diesem Lande ein bedeutendes Gewicht in die Wagschale der Entscheidung werfen.

Wie einer der Bergriesen unseres Landes über die Thäler, so ragt Honterus über seine Volksgenossen empor. Und wie von den Höhen des Gebirges erquickend ein Luftstrom in die Tiefen sich niedersenkt, so ergießt sich von ihm ein frischer Hauch in die Gefilde unseres geistigen Lebens.

Die Züge seines Antlitzes - kaum kennen wir sie recht. Aber sein geistiges Bild steht klar vor unserer Seele.

Nicht lange mehr, und er wird in seiner Vaterstadt auch dem leiblichen Auge sichtbar sich darstellen für kommende Geschlechter - in seinem
S t a n d b i l d.

Und zu ihm aufschauend, der das Wohl seines Volkes auf sorgendem, betendem Herzen getragen hat, wird unser Volk sich selbst, sein eigenes Wesen in ihm verkörpert erkennen und in dem Vertrauen auf seine Bestimmung sich nicht beirren lassen durch hemmende Einflüsse der Zeit.

An der vierhundertsten Jahreswende seiner Geburt wollen wir geloben, festzuhalten an dem Geist und an der Gesinnung des Reformators unserer Kirche, an seinem Freimut, seiner Weitherzigkeit, seiner Volksliebe, seiner herzlichen Frömmigkeit.

Wenn diese Geistesgüter unser Eigentum bleiben, dann dürfen wir sagen:
"Wir wollen trauen auf den höchsten Gott und uns nicht fürchten vor den Menschen!"

Im Nachstehenden lassen wir das Verzeichnis der bis zum Heutigen eingegangenen Gaben für das Honterusdenkmal folgen. Dieselben sind eingeflossen, obschon ein Aufruf oder eine anderweitige Aufforderung von unserer Seite nicht ausgegangen ist.

< Friedrich Ridely fl. 100'-
Adolf Heßheimer fl. 50'-
Wilhelm Jekel fl. 10'-
Dr Josef v. Greißing, k. Rat, 1 Los vom Roten Kreuz
Aug. Rietz in Bukarest fl. 2'-
Martin Tartler, Julius Müller und Martin Fromm fl.100'-
Friedrich Hügel fl. 4'-
Firma Kammer & Jekelius fl.100'-
Ludwig Servatius fl.5'-
Julius Bachmaier fl.50'-
Eduard Schnell, Goldarbeiter fl. 5'-
Viktor und Frieda Teutsch fl. 50'-
Michael Roth, Schneidermeister, dessen Gattin Friederike, dessen Kinder Luise, Marie, Wilhelmine, Mathilde und Josef fl. 8'-
Eduard Dif, Spengler, samt Gattin fl. 10'-
Heinrich Zeidner, Buchhändler fl. 30'-
Zinsen aus der Sparkasse fl. 1'88
Stadtpfarrer Dr. Fr. Müller in Hermannstadt fl. 25'-*);

*) Die Gabe ging in Begleitung nachstehender wertvollen Worte ein: "Die ergebenst Gefertigten beehren sich, Euer Hochehrwürden durch Postanweisung die Summe von 25 fl. Zu übersenden für die Errichtung eines Denkmales in Stein oder Erz für Honterus in Kronstadt. Ein Teil des Reinerträgnisses der letzten Wintervorlesungen, veranstaltet durch die Herren: Direktor M. Guist und T. Klein, Professor Fr. Tzekelius und T. Brandsch, Prediger Dr. Filtsch und die Unterzeichneten will die Gabe dem Bewußtsein Ausdruck geben, daß Honterus unserem ganzen Volk angehört und dass die Reformation deren hervorragendster Träger er unter uns war, auch unser Volk zu neuer schöner Einheit zusammengeschlossen. Mögen der Gaben, soviele einfließen, daß das Denkmal ein würdiges werde!

Hochachtungsvoll Euer Hochwürden ergebenste:
Dr. Friedrich Müller,
Stadtpfarrer.
Dr. Fr. Teutsch
Hermannstadt, 7. Januar 1884

von einem Stuttgarter fl. 1'-
von Viktor Bachmaier in Wien gesammelt: Wilhelm Maager fl. 5'-
Heilige Wahrheit fl. 1'60
Viktor Bachmaier fl. 2'-
Fritz Folbert fl. 1'-
Fritz Berwerth fl. 1'-
A.D. Schromm fl. 1'-
Mettnitz v. Kraft fl. 1'-
Troch Jung fl. 1'-
Paul Reisner fl. 1'-
Karl von Schobeln fl. 1'40-
Marie Reisner fl. 1'-
Alexine Jekelius, Apothekerswitwe fl. 10'-
Kronstädter Vorschußverein fl. 100'-
Ludwig Mieß, Lederhändler fl. 3'-
Töpfner, Wäschefabrikant 1 Duk. = fl. 5'64
eine sächsische Tischgesellschaft fl. 4'25
durch eine Wette von Karl Adam fl. 15'-
Adolf Meschendörfer fl. 2'-
Kronstädter Sparkasse fl. 100'-
Emil von Brennerberg in Meran fl. 10'-
Brüder Schuller, Apotheker und Samuel Schmettau fl. 55'38
Johann Pantassi und Honigberger fl. 11'-
von einer Ungenannten fl. 5'-
von einer Sammlung im sächsischen Kasino in Rosenau fl. 10'-
Viktor Servatius in Galatz fl. 10'-
Luise v. Brennerberg in Meran fl. 10'-
Zinsen aus der Sparkasse fl. 16'49
von einem Tanzkränzchen deutscher junger Leute fl. 36'40
Zinsen aus der Sparkasse fl. 20'61
Eduard Günther fl. 5'-
Moritz Günther fl. 5'-, Zinsen fl. 2'82
von Fr. R. fl. 0'90
Dr. Friedrich Tartler fl. 12'-
August Schwarze fl. 5'-
Adolf Kühn fl. 10'-
Vorschussverein fl. 50'-
Sparkasse fl. 100'-
Burzenländer Kapitel fl. 100'-
Bezirkskirchenversammlung fl. 100'-
Zinsen fl. 53'59
Dr Friedrich Tartler fl. 12'-
Dr. Ed. Gusbeth fl. 10'-
Sparkasse fl. 50'-, Zinsen fl. 32'70, Zinsen 34'20
Dr. Fr. Tartler fl. 12'-
Vorschußverein fl. 50'-, Zinsen fl. 36'13, Zinsen fl.38'29, Dr Fr. Tartler fl. 12'-
Sparkasse fl. 50'-, Zinsen fl. 39'10-, Zinsen fl. 40'99
von der Sparkasse fl. 50'-, Zinsen von der Sparkasse fl. 49'09
Zinsen von der Sparkasse fl. 43'98
von Dr. Tartler fl.8'-
von der Sparkasse fl. 50'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 50'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 45'13
Zinsen von der Sparkasse fl. 47'28
Geschenk von der Sparkasse fl. 50'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 48'28
Zinsen von der Sparkasse fl. 50'49
Geschenk von der Sparkasse fl.50'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 51'63
Zinsen von der Sparkasse fl. 53'93
von einem reichsdeutschen fl. 5'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 44'10
Geschenk von der Sparkasse fl. 50'-
Zinsen von der Sparkasse fl. 38'95
Geschenk von der Sparkasse fl. 50'- *)

*) Hierzu kommen noch die Interessen der
Katharina Frommichen Lutherstiftung,
welche am 3. November 1883 mit folgenden
Worten an das Presbyterium übergeben wurde.........